Aktuelles im September|Oktober 2020

  


Caritas-Herbstsammlung

Dieses Jahr findet die Caritas-Herbstsammlung nur als Briefsammlung statt. Dafür suchen wir noch „Caritas-Spendenbriefausträger/innen“!
Die „Sache“ ist ganz einfach: Ein kleiner Spaziergang durch eine oder zwei Strassen unserer Pfarrei und dabei die Caritas-Spendenbriefe in die Briefkästen einwerfen… Haben Sie Lust? Dann melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.
Vielen Dank im voraus allen Austräger/innen und sich Engagierenden!


Kinderkleidermarkt in St. Karl Borromäus fällt aus!

Der Kinderkleidermarkt in St. Karl Borromäus am
• Donnerstag, den 17. und Freitag, den 18. September 2020

fällt dieses Jahr leider wegen der immer noch anhaltenden Corona-Situation aus.


Einladung zur Bergmesse auf’m Eckbauer

Lassen Sie uns am
• Samstag, den 19. September 2020 um 11:00 Uhr
unter freiem Himmel auf ca. 1300 m Höhe gemeinsam wandern, einen Gottesdienst feiern und danach zusammen „brotzeitel’n“.


Kleinkindergottesdienst von 27. September 2020
auf 04. Oktober 2020 verschoben!

Wir laden Dich herzlich ein zum Kleinkindergottesdienst zum Thema „Gottes gute Schöpfung“ – siehe auch das Bild unten – am
• Sonntag, den 04. Oktober 2020 um 10:30 Uhr
im Pfarrheim Heilig Kreuz.

Wenn Sie das Plakat in voller Größe lesen möchten, oder es sich herunterladen möchten, klicken Sie bitte einfach auf das Bild.

 

Bild: Angela Tiefenthaler

Erntedank

Am Sonntag, den 04. Oktober 2020 feiern wir das Erntedankfest.
• In Heilig Kreuz um 09:30 Uhr und
• in St. Karl Borromäus um 11:00 Uhr


Konzert der Forstenrieder Blaskapelle

Herzliche Einladung zum Konzert der Forstenrieder Blaskapelle am
Sonntag, 04. Oktober 2020 um 18:00 Uhr
in der Kirche St. Karl Borromäus.


Neue Bestimmungen für Gottesdienste

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Gottesdienst ist nicht mehr verpflichtend, wenn Sie sich an ihrem Platz befinden. D. h., sobald Sie Ihren Platz verlassen, gilt die Maskenpflicht, ebenso wie beim Betreten der Kirche, auf dem Weg zum Platz und auf dem Weg beim Verlassen der Kirche.

Gerne können Sie Ihr eigenes „Gotteslob“ mitbringen. Grundsätzlich sollte jedoch beim Gemeindegesang aufgrund des damit verbundenen erhöhten Infektionsrisikos die Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.


Gebet in der „Corona-Pandemie“ 

Herr, in einer Zeit der Sorge um Gesundheit und Leben der Menschen in meiner Nähe, die ich kenne und liebe, und derjenigen in der Ferne, von denen ich täglich in den Nachrichten höre, bringe ich Dir alle am Virus Erkrankten und bitte für sie um Stärkung und Heilung.
Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.
Tröste jene, die jetzt trauern.
Schenke den Ärzten und Forschern seelische und körperliche Kraft; den Politikern und Mitarbeitern der Gesundheitsämter Besonnenheit und Weitsicht.

Ich bitte Dich für Menschen, die in Panik sind, für alle, die von Angst überwältigt sind.
Ich bete um Frieden inmitten des Sturms, um eine klare Sicht in der Bedrängnis.
Ich bete für alle, die finanziellen Schaden befürchten oder bereits erleiden.

Guter Gott, ich bringe Dir alle, die in Quarantäne sein müssen, sich einsam fühlen, niemanden umarmen können, besonders die Alten.
Berühre Du ihre Herzen mit Deiner Sanftheit.
Ich bete, dass die Epidemie nachlässt und bald überwunden werden kann, dass Normalität wieder einkehrt.
Mache mich dankbar für jeden Tag in Gesundheit.
Lass mich nicht vergessen, dass das Leben ein Geschenk ist, dass auch ich einmal sterben werde und nicht alles kontrollieren kann. Du allein bist ewig.
Mach mich dankbar für so vieles, was ich in dieser Krisenzeit neu wertschätze.
Dir vertraue ich, dem Freund des Lebens, und bitte um Deinen Segen für alle Menschen.
Amen.